Videoschluckakt (VISA)

 

Funktionsprinzip

 

Beim Videoschluckakt handelt es sich um ein Röntgenverfahren, wobei während eines Kontrastmittel-Schlucks eine Serie von konventionellen Röntgenbildern aufgenommen wird. Dies wird als Videosequenz dokumentiert und anschließend in Zeitlupe analysiert. Zusätzlich wird eine CD im Windows Media Format für Sie gebrannt.

(Wegen des sehr raschen und komplexen Ablaufs des Schluckens, an dem insgesamt 26 Muskeln und 5 Hirnnerven beteiligt sind, ist zur genauen Beurteilung eine Analyse des Schluckaktes in Zeitlupe sehr vorteilhaft).

 

LCCMSImage

 

Untersuchungsablauf

 

Sie müssen unter Durchleuchtungskontrolle kleine Portionen von Röntgenkontrastmittel (Barium) auf Kommando schlucken.

 

Die Untersuchung dauert etwa 10 Minuten und erfolgt im Stehen und im Liegen.

 

 

WICHTIGE  HINWEISE:

 

·                Keine spezielle Vorbereitung nötig

·                Terminvereinbarung!